Hinweise zur Maschinen- und Werkzeugmiete

Preisgestaltung

Die Preise entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Preisliste.
Für Langzeitmieten oder bei Anmietung mehrerer Maschinen gewähren wir individuelle Rabatte, bitte fordern Sie Ihr persönliches Angebot an.

Tagesmieten:

  • eine Tagesmiete umfasst den Zeitraum von 24 Zeitstunden
  • angebrochene 24 Stunden werden als ganzer Tag berechnet
  • Grundlage für die Berechnung ist eine Schichtzeit von 8 Arbeitsstunden
  • stundenweises Mieten auf Anfrage möglich
Wochenende:
  • Übernahme Freitags ab 17:00 Uhr - Rückgabe Montag bis 09:00 Uhr
Wochenmiete
  • als Woche gilt der Zeitraum von Montag bis Freitag
  • Übernahme Montag ab 09:00 Uhr - Rückgabe Freitag bis 17:00 Uhr

Bei Maschinen, deren Werkzeuge einer regulären Abnutzung unterliegen (z.B. Sägeblätter, Bohrer) wird zusätzlich zum Mietpreis die Abnutzung berechnet oder pauschal eine Schärfgebühr erhoben.

Für Maschinen mit 2-Takt-Verbrennungsmotor wird das Kraftstoffgemisch durch den Vermieter gestellt und gesondert nach Verbrauch abgerechnet


Reservierung / Bereitstellung / Abholung / Rückgabe

Reservierungen sind nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Vermieter verbindlich.

Die Mietsachen werden, wenn nicht anders vereinbart am Geschäftssitz des Vermieters bereitgestellt. Die Mietzeit beginnt auch bei nicht fristgemäßer Abholung.

Die Rückgabe der Mietsache findet, wenn nicht anders vereinbart, am Geschäftssitz des Vermieters statt. Die Mietsache ist in gereinigtem Zustand zurückzugeben.


Zahlungsbedingungen / Kaution

Die Miete ist im Vorraus in bar oder per Überweisung zahlbar. Überweisungen sind so rechtzeitig zu tätigen, dass die Summe zum Zeitpunkt des Mietbeginns auf dem Konto des Vermieters eingegangen ist.

Bei Langzeitmiete ist die Miete monatlich im vorraus zahlbar.

Spätestens bei Übernahme ist vom Mieter eine vom Vermieter nicht zu verzinsende Kaution in bar zu hinterlegen. Die Höhe der Kaution richtet sich nach der Mietsache und dem bisherigen Geschäftsbeziehungen zum Mieter und kann im ungünstigsten Fall die Höhe des Neupreises der Mietsache erreichen.


Haftung für Schäden beim Betrieb der Mietsache

Entstehen durch den Betrieb der Mietsache Schäden beim Mieter selbst oder bei einem Dritten, haftet der Mieter für diese Schäden uneingeschränkt. Selbiges gilt wenn der Schaden durch einen Beauftragten des Mieters verursacht wurde.